NAPÍSALI O NÁS

Tlačová správa

Umenie talianskej chuti

Typické talianske trhy "Umenie talianskej chuti" reprezentujú najlepší výber vystavovateľov, kultúry a tradícií z "bella Italia". Známe sicílske mandľové špeciality, rôzne druhy syrov z horských oblastí, svetoznámy parmezán, balzamikový ocot, parmská šunka, lahodná šunka a saláma z diviačieho mäsa, olivový olej, olivy a marinovaná zelenina predstavujú umenie talianskej chuti vo viac ako 15 stánkoch. Vystavovatelia ponúkajú verejnosti gastronomický zážitok z najtypickejších talianskych špecialít v širokom spektre produktov od horských až po slnečné mediteránne regióny. Pre návštevníkov sú pripravené i gastronomické stánky, kde je možné vychutnať si obed spolu s pohárom dobrého talianskeho vína.

Lippische Landes-Zeitung

Händler bieten Leckereien aus Italien auf der Ameide

Detmold. Italienischer Genussmarkt: Bis einschließlich Samstag, 10 Mai, haben elf Händler aus Italien aufder Ameide ihre Stände aufgebaut. Erstmals in Detmold präsentieren sie dort eine reichhaltige Auswahl an italienischen Spezialitäten - von Schinken und Salami über Trüffel sowie Schokoladenprodukte und vielfältige Käsespezialitäten. Raju Hassan und Giovanni Ungaro lassen ihre Kunden auch gern einmal ein Stück probieren von ihrem köstlichen Käse.

Neue Presse, 8. 11. 2014

Südländisches Flair am Albertsplatz

Coburg. Händler aus Italien bieten noch bis zum Sonntag Delikatessen aus ihren Heimatregionen an. Kunden sind skeptisch, ob das auch in einer Markthalle funktioniert.

Seit Anfang der Woche weht ein Hauch südländisches Flair über, den Albertsplatz. Händler aus Italien bieten dort noch bis zum Sonntag Spezialitäten ihrer Heimat-regionen an. Eingelegte Sardellen im Glas, süße Cantucci von Mama Sizi-lia und mageren Wildschweinschinken aus der Toskana für 3,90 Euro pro 100 Gramm gibt es ebenso wie würzige Schweinesalami mit leichter Schärfe im Abgang, dazu eine Flasche edlen Weiß- oder Rotwein. „Ab und zu kann man sich so etwas Besonderes schon gönnen", meint Sylvia Czwielong-Fritsch. Die Coburgerin probiert gerade ein Stückchen trockenen Schafskäse. „Köstlich, davon nehme ich auch noch eine Scheibe", sagt sie, während neben ihr Juliane Fischer eine Salami gereicht bekommt. „Mir gefallen solche Märkte, sie bringen Ab-wechslung. Aber dauerhaft in einer Markthalle hätte so ein gehobenes Angebot keine Chance", befürchtet Fischer. Das meint auch Anwohner Joseph van Kesteren. Er hat von dem italienischen Sortiment hier und da mal probiert. Köstlich sei es schon, aber: „Das mit der Markthalle wird nichts, das hat im Steinweg schon nicht funktioniert", ist er sich sicher. Gerade für Senioren wäre ein Discounter am Albertsplatz die richtige Lösung, davon ist er überzeugt. Giovanni Mihalcea kommt aus Monte Pulciano in der Toskana und ist seit sechs Monaten in Deutschland auf Märkten unterwegs. Bereits 2013 war er mit einem Stand in Coburg. „Sehr viele Menschen kommen nicht", bedauert er. Dennoch wird er auch im nächsten November wieder für eine Woche hier sein und Spezia-litäten seiner Heimat anpreisen. Recht zufrieden mit ihrem Umsatz sind hingegen Emilia und Alexandro Lika. Ihre Wurstwaren aus den Abruzzen kommen gut an. „Die Coburger mögen besonders die Schweinesalami mit Trüffel oder Knoblauch", verrät Emilia. Auch der italienische Schafskäse werde sehr gerne, genommen.

Sylvia Czwielong-Fritsch ist inzwi-schen beim Stand mit den fast einen Meter langen italienischen Broten angekommen. Sieben Kilo wiegt so ein Monstrum, welches - in Stücke geschnitten - an die Kunden verkauft wird. „Passt gut zu meinem Wildschweinschinken", freut sie sich. Etwas weiter hinten gibt es eingelegte Oliven, Knoblauchzehen oder getrocknete Tomaten. Und süße Backwaren. „Hummer mit Nutella", steht auf einem der Schilder. Auf die skeptische Frage einer Kundin versi-chert der Händler, da sei „wirklich nur Nutella drin" und der Hummer lediglich der „meerestierähnlichen Form" geschuldet..

Gießener Zeitung, 19. 7. 2014

Die Kunst des italianischen Geschmacks

Gießen. Der italienischen Markt „Die Kunst des Italienischen Geschmackes" stellt die beste Auswahl von Ausstellern, Kultur und Tradition der „Bella Italia" vor: Die beliebtesten sizilianischen Mandelsüßigkeiten, verschiedener Schafskäse der Bergregionen, weltbekannter Parmesan Käse „Parmigiano Reggiano", Aceto Balsamico, Parmaschinken, leckerer Wildschweinschinken und Toscana-Trüffel-Salami. Und dazu noch Olivenöl, Oliven und die besten Vorspeisen werden an 16 Verkaufsständen die Kunst des italienischen Genussmarktes zeigen. Der Markt findet am heutigen Samstag von 10 bis 21 Uhr am Kreuzplatz in Gießen statt.

Mittelbayerische Zeitung, 19. 8. 2014

Eine Woche lang „bella Italia" an der Donau

Regensburg. Italien kommt in die Oberpfalz und zeigt sich von einer seiner schönsten Seiten. Seine kulinarische Vielfalt will entdeckt und genossen werden. Ab sofort bis zum Samstag, 23. August, wird auf dem Haidplatz ein italienischer Markt veranstaltet Jeden Tag von 9 bis 20 Uhr können dort feine Spezialitäten aus Bella Italia bestaunt und erworben werden.

Die Köstlichkeiten stammen aus verschiedenen Regionen, wie Ungaro Giovanni, Organisator der Veranstaltung, zu berichten weiß. Es gibt Balsa-mico aus Reggio Emilia, scharfe Salami aus der Region Basilikata im Süden Italiens oder süße Mandelpaste und Reisbällchen aus Sizilien. Die mediterranen Produkte werden an den sieben Ständen angeboten, die um den Brunnen herum aufgebaut worden sind.

Unterschiedliche Käsesorten, von Parmesan über Ziegenkäse bis Ricotta, präsentieren sich auf den Ladentischen gleich neben Nudeln, Sahnetorten und Gebäck. Olivenöl und Liköre werden an einem anderen Stand verkauft - die Auswahl an Spezialitäten ist also weitgefächert.

Die frischen Waren der italienischen Händler werden per Lieferwagen direkt aus Italien angeliefert. „Gestützt wird der Markt von der Organisation Athena International Foods", so Giovanni. Diese Firma hat sich seit über dreißig Jahren auf den Verkauf von Lebensmitteln aus der mediterranen Küche spezialisiert. Bis zum Wochenende lädt die Altstadt die Passanten ein. Die italienische Sprache der Verkäufer und ihre Stände lassen den Haidpiatz zu einem authentischen kleinen Markt werden. Sechs Tage lang kann man seiner Italiensehn sucht frönen, in der Toskana, in der Basilikata und in Sizilien weilen und in einer angenehmen Atmosphäre echtes italienisches Essen, wie Trockenfrüchte oder Schinken, kosten..

Westfälischer Anzeiger, 10. 9. 2014

Italienische Spezialitäten in der Fußgängerzone

Hamm. Italienische Köstlichkeiten gibt es seit gestern in der Hammer Fuß-gängerzone. Unter dem Motto „Die Kunst des italienischen Ge-schmackes" bieten zwölf Verkaufs-stände in der Weststraße Oliven, Gebäck, Käse und Wurst aus „ Bella Italia" an. Noch bis Samstag ist der Markt täglich von 10 bis 20 Uhr ge-öffnet. Veranstalter ist die „Athena International Company s.r.o.", die mit ihrem Verkaufsteam durch ganz Deutschland tourt. Nadia Unti, eine Sprecherin des Unternehmens, erklärte gegenüber dem WA, dass die Stände das ganze Land repräsentieren sollen: „Die verschiedenen Regionen Italiens stellen sich dort vor. Als würde man sich einmal von Süd- nach Norditalien essen. In Italien wird nicht überall gleich gegessen. Jede Region hat eine andere Esskultur, jede einen anderen Geschmack.Das wollen wir hier zeigen", so Unti. In Hamm sind sieben der 20 Regionen Italiens vertreten: Emilia Romagna, Toskana, Abruzzen, Sardinien, Apulien, Kalabrien und Sizilien. Die italienischen Verkäufer bieten ihren Kunden kleine Häppchen an.

Express

Hallo Bonn - Joot es...

Bonn. ... dass wir mit unserem italienischem Markt dai erste Mai vor dem Bonner Rathaus unsere Köstlichkeiten präsentieren dürfen. Bis Samstag wollen wir unsere Kunden hier mit Schinken, Käse, Brot und säßeo Leckereien am allen Landesteilen verwöhnen.

Lüdenscheider Nachrichten, 26. 3. 2014

Die Kunst des italienischen Geschmacks

Lüdenscheid. Mediteranes Flair herrscht in diesen Tagen auf dem Sternplatz: 14 italienische Händler haben dort ihre Verkaufszelte aufgeschlagen und laden zu einer kulinarischen Reise durch ihr Heimatland ein. Unter dem Motto "Die Kunst des italienischen Geschmacks - Feinkost und Kunsthandwerk" bieten sie Delikatessen von Salami und Schinken über Oliven und Antipasti bis hin zu Käse und italienischem Feingebäck an. Noch bis Samstag (jeweils von 10 bis 20 Uhr} laden die Händler zum Probieren und Schlemmen ein.